Digitale Kantonsbibliothek Baselland. Netz aus Angst

Seitenbereiche:


Inhalt:

"Zügig, schnörkellos und spannend erzählt Echtermeyer von einer Frau, die auf ihrer Recherche nicht nur eine Leiche, sondern auch eine neue Liebe entdeckt." (Der Stern)  Charlotte Schmidt gerät bei ihrem ersten Fall an ihre Grenzen Die Journalistin Charlotte Schmidt ist schockiert über den Hass im Internet, der ihrer Kollegin Hannah Klarenheim derzeit wegen eines Feminismus-Artikels entgegenschlägt. Sie will sich solidarisch zeigen, indem sie Hannah für ihr eigenes Magazin interviewt und ihr so den Rücken stärkt. Doch als sie zum verabredeten Zeitpunkt bei Hannah eintrifft, findet sie diese erstochen auf dem Fußboden in der Küche. Als erste Zeugin am Tatort kommt Charlotte in Kontakt mit der Polizei. Gemeinsam mit Kommissar Daniel Zumsande ermittelt sie in einem Kreis von Frauenhassern und gerät dabei selbst immer mehr in das Visier des Täters. Als sie einen Artikel veröffentlicht, um dem Täter eine Falle zu stellen, spürt sie den Hass plötzlich nicht mehr nur im Internet ...  Stimmen zum Buch:  "Auch der Autorin und Journalistin Echtermeyer schlug nach der Veröffentlichung einer Glosse blanker Hass entgegen, Menschen drohten ihr mit Mord. Entsprechend spannend und realistisch ist das Erstlingswerk der heute freiberuflichen Autorin geworden." (femtastic) "Warum werden Frauen im Netz so massiv angegangen, welche Fakten, welche Hintergründe gibt es? Dies alles liest man in ihrem Buch - sehr gekonnt in die Geschichte eingeflochten. Unbedingt lesenswert!" (Anna B. auf Amazon)  "Ein spannender Hamburg Krimi rund um das hochaktuelle Thema Shitstorms vor allem gegen Frauen im Netz. Die Charaktere sind symphatisch und interessant und es macht Lust sie weiter ermitteln zu sehen und mehr zu lesen." (Uta W. auf Amazon)

Autor(en) Information:

Bianka Echtermeyer, geboren 1975 in Warendorf, hat in Münster Geschichte, Politik und Öffentliches Recht studiert. Danach brachte ihr der deutsche Auslandsrundfunk die Deutsche Welle alles über Journalismus bei. 2008 zog sie für einen Job bei Brigitte Online nach Hamburg, wo sie auch heute noch lebt und inzwischen frei arbeitet. "Netz aus Angst" ist ihr erstes Buch.